Christoph Lanthemann

lic. phil. (Historiker)

Lebenslauf

Seit 2008
Bibliothekar in der Bibliothek Werner Oechslin in Einsiedeln
2007–2008
Mitarbeit als Bibliothekar der ETH-Bibliothek bei der Katalogisierung des Altbestands der Bibliothek Werner Oechslin in Einsiedeln (Inventarisierungsprojekt Bibliothek Werner Oechslin)
2006
Abschluss des NDS IuD mit der Diplomarbeit: "Informationsvisualisierung : theoretische Konzepte und Anwendungen in Bibliotheken"
2004–2006
Nachdiplomstudium (NDS) der Information und Dokumentation (IuD) an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Chur
1993–2007
Archäologischer Facharbeiter auf verschiedenen Ausgrabungen in den Kantonen Zürich, Aargau und Zug unter der Leitung der jeweiligen Kantonsarchäologie und der Stadtarchäologie Zürich
1999
Abschluss des Universitätsstudiums mit der Lizentiatsarbeit: "Das "utopische Atomzeitalter" (1954-1959) : die Entstehung des schweizerischen Atomgesetzes von 1959 unter besonderer Berücksichtigung des Schweizerischen Handels- und Industrie-Vereins (Vorort)"
1989–1999
Studium der Allgemeinen Geschichte, Ur- und Frühgeschichte und Volkskunde an der Universität Zürich
1988
Matura Typus D (Neusprachlich) an der Kantonsschule Zürcher Unterland (KZU) in Bülach

 

Publikationen

- Zeitschriftenartikel: John Wood, Stonehenge und die Druiden. In: Scholion / Stiftung Bibliothek Werner Oechslin ; Bulletin 7/2013, S. 201-208 (+ Taf. XV)
- Wissenschaftliche Recherchen und Text-Beitrag für den Katalog zur gleichnamigen Ausstellung: Tabula rasa : Holzgegenstände aus den römischen Siedlungen Vitudurum und Tasgetium. - Frauenfeld : Huber, 2002